Anbindung von Handmeldern an eine Wago


Meine neuste Aufgabe ist die Integration von Handmeldern für einen Hausnotruf. Sinn und Zweck dieser Aufgabe ist es in unseren Hallen eine Akustische Alamierung  bei einem Brand auszulösen. Dabei nutzen wir Handmelder aus einer Brandmeldeanlage sowie die akustischen Sirenen einer BMA. Da in den Hallen auch Rauchmelder in den Technikräumen untergebracht sind, die nur mit der Wago verbunden sind, lag die Idee nahe auch die Handmelder in dieses System einzubinden. Los geht es:

Handmelder

Dieser Melder muss nun mit einer Gebäudeautomation arbeiten

Hier nun die schöne Elektronik inkl der Auslösemechanik.

Hier nun die schöne Elektronik inkl der Auslösemechanik.

Die freigelegte Platine des Handmelders

Die freigelegte Platine des Handmelders

Der ermittelte Schaltplan der Platine

Der ermittelte Schaltplan der Platine

Herausforderung hierbei ist, dass der Handmelder nur mit maximal 16V arbeiten kann, die Gebäudeautomation allerdings 24V liefert. Also kurz den Schaltplan ausgewertet und den Widerstand R3 von 1kOhm auf 1,5kOhm geändert.

Der mittlere Widerstand musste getauscht werden.

Der mittlere Widerstand musste getauscht werden.

Nun muss der Wago nur noch mitgeteilt werden, was Sie zu tun hat, wenn ein digitaler Eingang auslöst (DI = Handmelder).

Ablauf BMA_Steuerung in FUP Programmierung

Ablauf BMA_Steuerung in FUP Programmierung

Die Programmierung ist eigentlich ganz einfach: Wenn eine positive Flanke von den Rauchmeldern oder den Handmelderiengängen ermittelt wird, wird der Ausgang GRSTH_BMA_ALRM und die Merkeradresse GRSTH_BMA_ALRM_FEUER auf TRUE gesetzt. Am Ausgang GRSTH_BMA_ALRM hängt die Sirene. Die Merkeradresse GRSTH_BMA_ALRM_FEUER wird an IP-Symcon weitergereicht, so dass die Software eine telefonische Meldung absetzen kann. Dazu später mehr. Mit Hilfe der Merkeradresse GRSTH_BMA_ALRM_RST werden über IP-Symcon die beiden Variablen auf FALSE gesetzt und somit der Alarm beendet.

So Software und Ideen stehen nun muss das ganze noch installiert werden….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.